Schlagwort-Archive: GW2

Rüstungen und ihre Reparatur

Hallo Leser,

Heute erreichte uns wieder einmal eine Neuigkeit von Martin Kerstein (Community Manager). Das ist auch der Grund wieso ich mich vor dem Montag nochmals melde. Martin gab einen kurzen Einblick darauf, wieso und wann wir unsere Rüstungen reparieren müssen:


Morning.Let me explain what is actually happening.Every time you get defeated (so after you have been downed and failed to rally) one piece of your armor gets damaged. Once all your armor pieces are damaged, they will break – and you will have to repair or replace it.It is very different from a durability system other games use, as you cannot avoid being hit by opponents – but you can avoid getting defeated by skilled play.So if you never get defeated, you will never have to repair a single piece of armor.Hope that helps, we have a blogpost about it coming soon that will get into more details.

Deutsch: Immer wenn wir besiegt werden, wird ein Stück unserer Rüstung beschädigt. Wenn alle unsere Rüstungsteile beschädigt werden, zerbrechen diese und wir sind gezwungen diese zu reparieren oder sie zu ersetzen.Wir können es nicht vermeiden von Gegnern getroffen zu werden, aber es lässt sich vermeiden zu verlieren.Wenn ihr also nie besiegt werdet, werden euch auch nie Reperaturkosten für eure Rüstungen entstehen.Es wird ein weiterer Blogeintrag von Arenanet mit ausführlicheren Details in der kommenden Woche folgen, so Martin Kerstein.

Die Community scheint gespaltener Meinung zu sein. Die einen finden es gut, „bestraft“ zu werden, die anderen meinen, es sei überflüssig.Wir können derzeit nur auf weitere Statements warten um zu verstehen wieso Arenanet sich für dieses System entschieden hat.

Des Weiteren sind schon einige Leaks aufgetaucht, die ich euch liebend gerne zeigen würde, aber es ist einfach nicht fair gegenüber dem Entwickler, so meine Meinung. Der Entwickler sagte zwar, dass es ok wäre Leaks die schon veröffentlicht wurden, weiterzuleiten, denn „was draußen ist, ist draußen“. Doch finde ich, können wir alle noch bis morgen auf offizielle Infos warten.

Und seid euch sicher, das Warten wird sich lohnen!

Bis Morgen!


Minigames in GW 2, ein Ausblick auf den 20. Februar und neue WvW Bilder

Hallo liebe Leser!

Gestern ging die Post ab. Die Infowelle erschlug regelrecht die Spieler und dementsprechend hitzig waren auch die Diskussionen und Vermutungen rund um das Welten – PvP. Heute kann uns Arenanet nicht noch einmal mit einer vergleichbaren Infoflut beehren. Aber das soll nicht heißen dass langsam alles wieder abebben soll. Nein, auch heute gibt es etwas neues zu berichten wenn man sich auf dem Youtube Kanal von den Bonk Studios umgesehen hatte. Die Bonk Studios präsentieren uns ein neues Video, leider auf englisch, rund zum Thema Minigames.

Hier findet Ihr das Video (engl.): Minigames (GWI)

Was wurde im Video gesagt?

  • Minigames gibt es in allen größeren Städten
  • Jede Stadt bietet eigene Minigames an, die es nur dort und nirgendwo anderst gibt
  • Alle Spieler, egal welches Level sie erreicht haben, können daran teilnehmen.
  • Das erste bekannte Minigame trägt den Namen „Kneipenprügelei“: Dort werden Spieler lediglich mit Umgebungswaffen, wie Barhockern, Tischen, Bierflaschen und den eigenen Fäusten kämpfen dürfen. Eigene Waffen mitzubringen ist verboten!
  • Trinkt man Alkohol erhällt man Buffs oder Debuffs. Hierbei entscheidet der Zufall!
  • Je mehr Alkohol ihr trinkt, desto weniger präzise trefft ihr den Gegner. Das Bild beginnt zu wabbern und bewegt sich (viele GW 1 Spieler werden das kennen)
  • Das Minigame „Kneipenprügelei“ werdet ihr in Götterfels finden
  • Das Minigame „Streit um die Fässer“ findet ihr in Hoelbrak, der Hauptstadt der Norn. Dort dürft ihr euch in 5er Teams um Fässer streiten. Ihr müsst versuchen soviele Fässer wie möglich für euer Team zu sammeln. Die Fassträger erhalten dabei andere Skills wie die Teammitglieder die kein Fass tragen. Z.b. könnt ihr das Fass auf Gegner werfen, eine Rolle machen, Gegner damit zu Boden werfen oder aber den Boden für Gegner rutschig machen. Die anderen können den Gegner benommen machen, ihn verfolgen, ihn zurückschlagen, oder aber die Fässer klauen.
  • Es wird ungefähr 30 Minigames geben! Wow wenn das mal keine Auswahl ist!
  • Weitere Minigames werden sein: „Schneeballschlacht“,“ Schusswechsel“, „Bogenschießen“ und „Zerschmetter sie!“
  • Alle Minigames sind instanziert und „hot joinable“ (Ihr könnt jederzeit beitreten und jederzeit das Minigame wieder verlassen)
  • Ihr erhaltet Belohnungen auf kosmetischer Ebene, wenn ihr aus den Minigames als Sieger hervorgeht. Z.b. erhaltet ihr einzigartige Rüstungs – oder Waffendesigns.
  • Außerdem wird etwas über Transmutationssteine berichtet: Ihr könnt diese verwenden und die Rüstungswerte (Stats) der einen Rüstung mit der Optik einer anderen Rüstung kombinieren. Transmutationssteine werden im Ingame Store erhältlich sein oder ihr kauft sie mit der Währung „Karma“

Der 20.02.2012

Liebe Leser, wir gehen davon aus, dass am Wochenende nur wenig neue Infos den Weg zu uns finden werden. Dies ist so, weil die Presse dieses Wochenende Zugang zur Beta hat und ausgiebig testen wird. Am 20. Februar wird die „Schweigepflicht“ für die Presse nicht mehr gültig sein. Die Presse wird also ab Montag eine Informationsflut präsentieren. Ich werde euch also dementsprechend am am Montag mit neuen Infos versorgen! Und diese sollen fantastisch sein!

Haltet durch bis Montag!

Ich wünsche euch ein schönes und erholsames Wochenende und stehe euch wieder pünktlich am Montag zur Verfügung!

Schaut vorbei, ich sage: „Tschüss bis zum nächsten Mal“ und hier noch ein paar schöne WvW Bilder…..

Bildschirmansicht der Entwickler in der Closed Beta: Blaue Punkte sind Spieler außerhalb von Götterfels

(GWI)

Charr in den „Borderlands“

Quelle: uk.gamespot.com

Asura Kampfgolem

Asura Wächter

Eine Festung

Düstere Stimmung zwischen Ruinen und Türmen

Dolyak Karavane liefert Nachschub

Mesmer in Aktion

Kampfvorbereitungen

Dieb in Bedrängnis von Kraits

Quelle: uk.gamespot.com

 


Arenanet spricht über das Welten – PvP

Einige Zeit war es recht still um das heißbegehrte Spiel Guild Wars 2 und Fans suchten vergeblich im Internet und in sämtlichen Foren nach neuen Infos.

Arenanet hatte sich in Schweigen gehüllt und teilte eher spärlich neue Infos mit. Heute ist das allerdings anders denn Mike Ferguson spricht auf dem Arenat Blog über das Welten PvP (WvW).

Erstmal heißt es ganz tief durchatmen… Und nun zur Infoflut:

Rückblick – WvWvW

Mike Ferguson spricht am Anfang des Interviews davon wie alles anfing und die Ideen zum Welten PvP immer konkreter wurden. Er gibt einen kurzen Rückblick: Im WvWvW Modus bekämpfen sich 3 Server vollgestopft mit Spielern, die sich gegenseitig auf 4 riesigen Maps bekriegen dürfen. Arenanet entschied sich dazu 3 Teams gegeneinander ankämpfen zu lassen um so die nötige Teambalance zu gewährleisten. Das heißt: Wird ein Team zu stark können sich die 2 anderen Teams zusammen rotten und so wird sich automatisch ein Gleichgewicht einpendeln. Es gibt quasi kein über längere Zeit dominantes Team. Die Maps sollten riesig werden, um genau zu sein „die größten Maps die Arenanet designen konnte“ so Mike Ferguson.

Arenanet wollte Spielern die Möglichkeit bieten über riesige Schlachtfelder zu ziehen, egal ob alleine, in kleinen Teams, zusammen als Gilde oder gar mit mehr als 100 Leuten zusammen. Dementsprechend wurden Objekte erschaffen, welche für unterschiedlich große Gruppengrößen geeignet sind einzunehmen. Manche Objekte können schnell alleine eingenommen werden, und für manche wird es die Unterstützung von einigen anderen Spielern erfordern. Arenanet entwickelte 4 WvW Maps. Jedes Team hat eine eigene Karte die eine Art Basis darstellt. Auf der eigenen Heimatkarte wird also das Heimteam gewisse Vorteile gegenüber den anderen 2 Teams erhalten. Und schließlich gibt es noch eine neutrale Map die in der Mitte zwischen allen 3 Heimatkarten liegt. Auf dieser soll eine riesige Burg liegen, um die später einmal riesige epische Schlachten ausgetragen werden sollen.

Nun spricht Mike etwas ausführlicher über die zu erobernden Objekte:

Einnehmbare Objekte

Mike erklärt zunächst welche epischen Objekte wir das erste mal auf unserer Heimatmap erblicken dürfen: „Ihr werdet einige Festungen sehen die es gilt einzunehmen; entweder ihr kämpft euch durch Ruinen hindurch um zur Festung zu gelangen, oder ihr erklimmt Berge von denen ihr auf angrenzende Türme springen könnt, oder aber ihr versucht euch als „Pirscher“ und versucht heimlich unter Wasser in einem See zur Burg zu gelangen, während euch feindliche Kraits attackieren“. Des Weiteren soll es kein Leichtes sein die gegnerische Burg einzunehmen, denn wir Spieler werden erst einmal feindliche NPCs überwinden müssen, durch einige Burgtore hindurch gehen müssen, wo weitere Gefahren lauern werden. Und schließlich müsst ihr auch noch den Herrscher besiegen, ehe ihr die feindliche Burg eingenommen habt und euch nun gegen andere Angreifer verteidigen müsst.

Auch Belagerungswaffen machen es den Verteidigern nicht einfacher:

Quelle: GWI

Auch wenn ihr nicht genügend Spieler seid um eine Burg einnehmen zu können, so soll es auch kleinere „Ziele“ geben wie etwa Türme, Rohstoffvorkommen und kleine Lager, so Mike Ferguson. Besonders toll ist es, dass diese Rohstoffvorkommen für Nachschub sorgen. Dolyak Karavanen sollen umliegende Türme und Festungen mit Nachschub versorgen. So wird dieser Nachschub z.B. für das Bauen von Belagerungswaffen oder das Reparieren von Wällen benötigt. Auch hier bemerkt man wieder welch großen Wert Arenanet auf Taktik legt, denn auch die kleinste Gruppe kann sehr viel im WvW ausrichten, indem sie beispielsweise die Nachschubversorgung des Gegners unterbricht. Auch die Spieler selbst können für Nachschub sorgen und verschiedene Rohstoffe selbst abholen.

Belagerungswaffen

Mike Ferguson erzählt offenbar ziemlich beeindruckt von den Belagerungswaffen die den Spielern zur Verfügung stehen werden:

  1. Tribok (feuert Feuerbälle mit immenser Zerstörungskraft mit enormer Reichweite ab)
  2. Pfeilkarren (verschießt Pfeile und ist sehr tödlich gegen Lebewesen; gegen Wälle oder Gebäude hingegen ineffizient)
  3. Katapulte (sehr effektiv gegen Wälle; aber auch gegen größere Ansammlungen von Gegnern)
  4. Balliste (verschießt rießige Bolzen und durchbohren regelrecht den Gegner, auch gegen Tore und Wälle effektiv)
  5. Belagerungsgolem (langsam und gegen Wurfgeschütze im Nachteil, dagegen kann man mit ihm so ziemlich jedes Tor einreißen)

Außerdem erhält jeder Spieler die Chance eine Belagerungswaffe zu bauen; man muss lediglich einen Plan besitzen, Rohstoffe sammeln, Hilfe von seinen Freunden erhalten und bereit zu sein sich in ernste Lebensgefahr zu begeben.

Das sind fantastische Neuigkeiten, findet ihr auch? Aber es gibt noch weitere tolle Dinge zu berichten. Here we go:

Die Gunst der NPC Bewohner

Mike Ferguson:

“You can always try to convince some of the local inhabitants of the Mists to join your cause and fight alongside you.…”

Wir können also versuchen die Bewohner der „Nebel“ zu überzeugen für uns zu kämpfen. Ohne dass wir zuerst die NPC Bevölkerung unterstützen, werden diese uns wohl auch nicht helfen wollen, so Mike.

Kraftkugeln und Altare

Außerdem wird berichtet, dass es auf jeder Heimatkarte eine Kraftkugel geben wird. Sammeln die Spieler diese auf und bringen sie zum Altar erhalten alle Teammitglieder einen Kampfbonus. Allerdings wird es für die gegnerischen Teams nicht einfach werden diese Kugeln aufzusammeln, da sie sich an einem gut geschützten Ort namens „Wiege der Kraft“ befinden.

UPSCALING und WvW Bonus für den Server

Ein Umstand der bereits bekannt war, den aber Mike dennoch wiederholt und etwas ausschmückt:

  • Spieler mit jedem Level können mit ihrem PvE Charakter am WvW Kampf teilnehmen
  • Spieler die nicht das Level 80 erreicht haben, werden nahe an dieses Level angepasst sodass nicht das „Equipment“ und „Level“ den Kampf entscheidet -> Alle spielen auf dem selben Level wobei ein „wahrer LvL 80er“ dennoch etwas stärker ist als ein „hochgestufter LvL 80er“
  • Wir sammeln EP und Loot für getötete Feinde
  • Sammeln wir Punkte im WvW erhält unser Server innerhalb dieser 2 Wochen, die ein Kampf dauert, gewisse PvE Boni
  • Sogar einzelne Gilden können, durch halten von Gebieten, gewisse Boni erhalten

Schließlich ist auch Mike zu einem Ende gekommen und richtet ein paar warme und aufmunternde Abschiedsworte an die Community:

„Ich kann euch sagen, wir werden die beste Zeit unseres Lebens erleben während wir WvWvW spielen. Wir können es kaum erwarten euch auch auf dem Schlachtfeld begrüßen zu dürfen. Wir sehen uns in den Nebeln!“

Mit diesen Worten will ich mich heute von euch verabschieden! Zum Schluss noch ein paar Screenshots…

Quelle: Arenanet


Arenanet denkt über Konsolenversion von Guild Wars 2 nach

Hallo liebe Leser!

Auch heute an diesem doch sehr verschneiten Tag gibt es etwas neues zu erzählen. Einige werden sich sicher darüber freuen, andere denken etwas kritisch über diese Aussagen von Arenanet nach.

Was hat Arenanet gesagt?

„When it comes to Guild Wars 2 as we have announced already, we are in the preparation stage. For other titles we are looking at various options as we speak. So once again, nothing has been finalized yet for me to make specific comments now.”

„I just want to reiterate that the development team is fully focused on making GW2 the best PC MMO ever released. We have a very small team exploring the possibility of console, but there are no definite plans for a console version at this time. The core of Guild Wars 2 development is fully focused on delivering a fantastic PC MMORPG experience“ Regina Buenaobra

Quelle: http://www.guildwarsinsider.com/conference-call-highlights-gw2-console-version-confirmed/

Diese Aussage endet, wie immer in letzter Zeit, in reinen Spekulationen. Wir bemerken, dass Arenanet verschiedene Möglichkeiten in Betracht zieht um den „MMORPG Markt“ zu erweitern. Man wolle erstmal sehen wie die nahe Zukunft aussieht und vorerst die Betatests in Angriff nehmen, um dazu vorher etwas genaues sagen zu wollen, so Arenanet. Arenanet wird sich vorerst nicht festlegen wollen und es klingt so, dass die Einbindung von GW2 in eine Konsolenplattform nur eine Art Geistesblitz ist. Ob Geistesblitz hin oder her, ich bin mir sicher, dass Arenanet sich bewusst ist welches Geschäft derzeit im Konsolenmarkt zu machen ist. Ja über Geld spricht man nicht, aber da Arenanet dieses Spiel nicht nur wegen der  Liebe zu seinen Fans produziert, scheint wohl jedem klar zu sein. Ob es nun möglich ist Guild Wars 2 in eine Konsolenplattform einzubinden, ist die eine Frage. Die andere Frage ist: Was würde das für die Spielerschaft bedeuten?

– Es würde bedeuten, dass zunächst mal die Community in zwei Fronten geteilt werden würde. Das muss nichts schlechtes sein aber auch nichts gutes, nur passt dieses Konzept irgendwie nicht so recht zur Philosophie von Arenanet.

– Es könnte durchaus auch möglich sein, dass die PC Plattform eine Nebenrolle einnehmen könnte und die technische Weiterentwicklung schleichender vonstatten gehen könnte.

Wie gesagt, es ist nicht sicher und bleibt es auch vorerst  bis Arenanet ausführlich dazu Stellung nimmt. Sicher ist nur: Es gibt intern bei Arenanet nur eine kleine Gruppe die diese Möglichkeit in Betracht zieht und versucht herauszufinden ob eine Konsolenversion möglich ist umzusetzen.  Es ist möglich, dass GW2 auf den Konsolen zu spielen sein wird; – allerdings wohl erst nach dem Release auf der PC Plattform.

UPDATE 18:45 UHR:

„I think „stay calm, don’t panic“ will become my new mantra.

We stated multiple times in public that we have a small team working on a console version, but that we are fully dedicated to make the most kickass game for PC (I think the official statement did not use the word kickass, in case someone wants to semantically disect my post ).“

Martin Kerstein (Community Manager) hat sich gerade eben nochmal zu dem Thema auf GW2GURU geäußert und er meint, dass die Fans sich keine Sorgen zu machen brauchen, denn Arenanet widmet sich weiterhin ganz der PC Plattform und sie wollen den Fans ein „kick ass Game“ liefern! Schießlich sei die Konsolenversion derzeit nur eine Überlegung.

Nun liebe Leser, also kein Grund zur Besorgnis 😉



Der Weg zum Release von Guild Wars 2; und warum wir leiden müssen!

Hallo zusammen,

Arenanet und seine Informationspolitik

Heute möchte ich in meinem ersten themenbezogenen Blogeintrag die Frage klären „Wie schaut es denn nun mit dem Release Datum aus?“.

Es ist eigentlich so: Ein Spieleentwickler in diesem Fall Arenanet kündigt das Erscheinungsdatum des Spiels an und alle sind glücklich. Wenn man sich nun in der Lage befindet seit 2007 auf ein Spiel zu warten und die Fangemeinde ungemein gehyped ist, ist es es nicht leicht keine absurden Theorien aufzustellen, wieso und wann Guild Wars 2 denn nun erscheint. Wir tun das aber trotzdem. Was wären wir für Fans wenn wir nicht spekulieren würden? Ihr müsst wissen die Online Comunity hinter GW2 scheint sehr stark zu sein und besitzt ein tiefes Verbundenheitsgefühl mit Arenanet. Das hat ja auch seine Gründe, denn welcher Spieleentwickler versorgt die Community mit so vielen Informationshappen vorab wie Arenanet? Ich muss wohl keine Antwort auf die Frage geben 😉 Auch wenn viele Spieler gerne wöchentlich oder sogar täglich mit offiziellen Info-Happen versorgt werden wollen, bleibt dies ein Wunschtraum der Community. Alles wird uns Arenanet vor Release auch nicht präsentieren können und wollen, denn wer kauft schon ein Spiel welches er schon zu 100% kennt. Ein neu erschienenes Spiel lebt von seinen Entdeckungen und soll den Erforscherdrang in jedem von uns wecken. Arenanet hat vieles zu Guild Wars 2 präsentiert: Mehrere Trailer (GW 2 Trailer) , Videos zu Klassen und ihren Skills (Krieger, Elementarmagier, Dieb, Waldläufer, Nekromant, Mesmer, Wächter, Ingenieur) und veranstaltete auch auf der Gamescom 2011 ein Show-PvP Match (Showmatch PvP). Noch viele weitere Informationen wurden der breiten Masse zugänglich gemacht, aber eine Information verschweigt Arenanet uns bis heute.

Der Release Termin, wann denn nun?

Eins ist sicher: Guild Wars 2 wird im Jahr des Drachen (2012) erscheinen. Doch an welchem Tag und in welchem Monat soll dass denn nun sein?

Was wir auch ausschließen können: Guild Wars 2 wird nicht mehr im 1. Quartal erscheinen.

Wieso können wir das ausschließen?: Gründer und Präsident von Arenanet, Mike O’Brien teilte der Community Ende Dezember 2011 mit, dass die Beta Tests gerade gestartet sind und alles gut läuft. Im Februar 2012 soll die Prese Zugang zu den Betatests erhalten und ab dem 20.Februar soll die NDA fallen (d.h. dass die Presse ab diesem Zeitpunkt über ihre Eindrücke berichten darf). Im März und April soll die Zahl der Betatester immer weiter erhöht werden, sodass sogar Fans Zugang zu der Beta erhalten könnten. Und schließlich soll uns all das zum Release führen, so Mike O’Brien.

Hier nochmal das Zitat von ihm:

We recently finished our first closed beta test, and we’re now ready to hold progressively larger events. In February we’ll invite select press to participate in beta testing, and in March and April we’ll aggressively ramp up the size of our beta test events so that many of you will have a chance to participate. And of course, this all leads to the release of Guild Wars 2 later this year.

Was heißt das alles nun konkret?

Konkret heißt das wohl, dass wir mindestens bis April oder Mai warten müssen. Die GW2 Community munkelte häufig, dass das Spiel vielleicht am Geburtstag von GW1 erscheinen solle. Konkret würde dies bedeuten, dass GW2 zum Jubiläum am 27.04.2012 erscheinen könnte. Ich halte das für möglich, aber es könnte auch ebenso Humbug sein! Des Weiteren machte im vergangenem Monat ein kurioses Bild in der Guild Wars 2 Fan Gemeinde die Runde. Dort zu sehen sind Spielertrikots in den Büros von einigen Arenanet Mitarbeitern. Nun sieht man die Nummern „28“ „06“ und „12“. Piffig wie die Community war, ordnete sie diese Zahlen dem Release Datum zu. Leider muss ich euch auch diesmal enttäuschen, liebe Leser. Dieses Datum ist nicht das Release Datum, so Arenanet.

Wer schonmal auf Amazon nach dem heißbegerten Spiel suchte, staunte nicht schlecht als dort als Release Datum der 30.06.2012 angegeben war. Leider auch diesmal, machte Arenanet ein Statement dazu und bestätigte dass der 30.06.2012 nur ein Platzhalter von Amazon ist. Amazon verwendet dieses Datum lediglich dazu um so früh wie möglich Kunden zu gewinnen und sie zum Kauf zu animieren.

Die Spekulation!

Also stehen wir wieder am Anfang unserer Spekulation. Wir wissen genauso viel wie vorher. Wir tappen weiterhin im Dunkeln und können nur eins tun. -Warten! Ich nutze die Wartezeit indem ich einfach weiter spekuliere. Andere vertreiben sich die bösen Gedanken mit anderen Spielen und wieder andere sind in Communitys unterwegs und stellen weiterhin absurde Theorien auf.

Mein Fazit: Ich schätze, dass das Release Datum irgendwo zwischen Ende Apil und Mitte Juni liegen wird. Ich kann diese Aussage nicht bestätigen aber auch nicht widerlegen, denn es ist ganz einfach EINE VERMUTUNG.

Ich hoffe ich konnte etwas Licht ins Dunkel bringen und sage Tschüss bis zum nächsten Mal!